Netgear mit neuem Access-Point für alle drei WLAN-Standards

MobileNetzwerkeWLAN

Der für Unternehmen konzipierte WAG302 lässt sich je nach Anwendungsfall als WLAN-Client, Access-Point, Bridge oder Repeater einsetzen.

Mit dem WAG302 ergänzt Netgear seine ProSafe-Reihe um einen Access-Point mit zahlreichen Sicherheits- und Management-Features. Das Gerät funkt sowohl nach 802.11a im 5-GHz-Frequenzband als auch im 2,4-GHz-Frequenzband nach 802.11b/g. Ein Turbomodus unterstützt darüber hinaus Datentransferraten mit 108 MBit.

Das Gerät lässt sich über Browser und Telnet konfigurieren und unterstützt auch SNMP. QoS-Funktionen sorgen für ausreichend Bandbreite bei Anwendungen wie VoIP. Für die vom Stromnetz unabhängige Stromversorgung wird Power over Ethernet unterstützt.

Zur Absicherung der Funkstrecke bringt der Access-Point WEP und dessen Nachfolger WPA mit, der sowohl mit Preshared-Keys als auch mit RADIUS-Server eingesetzt werden kann. WPA 2 soll im dritten Quartal per Firmware-Update nachzurüsten sein.

Das ab April für 365 Euro zu habende Gerät unterstützt das Wireless Distribution System (WDS) und kann sich so auch als Bridge (Point-to-Point, Point-to-Multipoint), Repeater und Client-Adapter betreiben lassen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen