Bertelsmann startet P2P-Plattform

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Bereits am 4. April will Bertelsmann mit einer Download-Plattform für digitale Inhalte an den Start gehen.

Nach dem Napster-Desaster wagt sich Bertelsmann erneut an die P2P-Technik heran, um digitale Inhalte im Internet zu vertreiben. Die vom Tochterunternehmen Arvato entwickelte Download-Plattform GNAB soll es Versandhäusern, Endgeräteherstellern, Mobilfunkanbietern, Internet Service Providern oder TV-Sendern ermöglichen, ihren Kunden Musik, Filme und andere Inhalte anzubieten. Diese sind DRM-geschützt und sollen nicht wie bei anderen Download-Plattformen direkt vom Server des Anbieters stammen, sondern von verschiedenen Clients in einem dezentralen Netzwerk. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen