BBC mit ?viraler? Werbung?

MarketingNetzwerkeWorkspace

Virale Werbung – Kampagnen, die interessant genug sind, dass sie zum Alltagsgespräch avancieren. Mit der eventuell absichtlichen Veröffentlichung des Pilotfilms der Neuauflage der BBC-Reihe ?Doctor Who? im Bittorrent-Netz könnte das dem Sender gelungen sein.

Am 26. März startet bei der britischen BBC die Neuauflage der Kult-SciFi-Serie ?Doctor Who? mit dem Piloten namens ?Rose?. Umso ärgerlicher, dass dieser bereits vor einigen Tagen im Filesharing-Netz Bittorrent aufgetaucht ist – oder doch nicht? Wie das www.wired.com berichtet, glauben Vertreter der kürzlich gegründeten Organisation für virale Werbung (Viral Advertising Association/VAA) an einen geplanten Schachzug des größten britischen Broadcasters.

Asa Bailey, Werbeexperte und Mitglied bei der VAA, sagte, er habe im Rahmen eines Expertenausschusses die BBC im letzten Jahr dahingehend beraten, inwiefern sich neue Methoden und Technologien für mehr Werbeerfolg ausnutzen lassen. Das ?Leck? sieht Bailey als Frucht dieser Zusammenarbeit.

Seit Veröffentlichung des Pilotfilms auf Bittorrent ist die Resonanz in Weblogs, Foren und dem restlichen Netz enorm angestiegen. Trotz den offensichtlichen Vorteilen des Senders, bestreitet ein Sprecher von BBC jegliche Verwicklungen in die Bereitstellung der ersten Episode.

Ob absichtlich oder nicht. Durch das Leck dürfte der BBC eine hohe Quote am 26. März gewiss sein. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen