Preiskampf bei Notebook-Chips

KomponentenMobileWorkspace

AMDs neue Mobilchips lösen einen Preisrutsch aus: Intel plant Preissenkungen für Pentium-M-CPUs.

Die Notebookindustrie in Taiwan weiss es zuerst: Nach der Einführung der AMD-Turion64-Chips dreht Intel an der Preisschraube, um keine Marktanteile zu riskieren.

So spricht man in Taipei von teilweise drastischen Rotstiftaktionen bei Pentium-M-Prozessoren zwischen 1,7 und 2,13 GHz Takt. Erstere fallen demnach beim Tausenderstückpreis von 241auf 209 US-Dollar, letztere von 637 auf 423. Deutlich billiger werden auch mittlere Mobilpentiums bei 2,0 GHz: sie fallen von bisher 423 auf 294 US-Dollar. Die Preissenkungen sollen am 24. Juli in Kraft treten, so die Digitimes. (fe)

Intel auf der CeBIT 2005: Halle 2, A46

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen