AOL vs. 1&1: Spam-Blockade beendet

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Nach einer plötzlichen Spamwelle blockte der eine Provider den anderen, einen Tag später sind die Schleusen wieder offen.

Für 24 Stunden konnten 1&1-Kunden keine Emails an AOL-Accounts schicken (wir berichteten).

Das bestätigte AOL-Sprecher Tobias Riepe gegenüber der VNUnet-Redaktion. Der Grund für diese automatisch herbeigeführte technische Massnahme war ein kurzzeitig extrem hohes Spam-Aufkommen von Emailadressen des Karlsruher Anbieters 1&1.

Die Spamflut ist inzwischen verebbt, die automatischen Schleusen wieder geöffnet, der Emailverkehr kann wie gewohnt reibungslos weitergehen. Wie es zur Spamwelle kam, konnte bislang nicht geklärt werden. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen