Interaktive Elemente für DivX-Filme

WorkspaceZubehör

Die Version 6 des Videocodecs unterstützt Untertitel und interaktive Elemente, etwa für Menüs.

DivX Networks hat auf der Cebit die Version 6 seines Videocodecs vorgestellt. DivX 6 soll in den kommenden Wochen veröffentlicht werden und viele neue Features enthalten. Wie bereits in den Betaversionen zu sehen, ist die wichtigste Neuerung ein eigenes Dateiformat mit der Endung “.divx”. Weiter sollen nun in den Videos interaktive Elemente – etwa zum Auswählen von Kapiteln und verschiedener Audiospuren integriert sein. Ebenfalls neu sind Untertitel, die mit dem Dateiformat “.xsub” möglich werden. Sie lassen sich ähnlich den ID3-Tags bei MP3 bearbeiten.

Mit diesen Features ebnet sich DivX endgültig den Weg in die Unterhaltungselektronik. Zwar haben bereits einige Hersteller ihre DVD-Player mit dem Codec ausgestattet – aber nun haben auch große Chip-Hersteller wie Sigma Designs, LSI oder Philips angekündigt, DivX 6 in ihre Video-Decoder zu integrieren. Auch die Software-Entwickler von Sonic, Pinnacle, Roxio und Intervideo haben ihre Unterstützung bestätigt. (dd)

Cebit 2005: Halle 23, Stand C18

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen