Lancom bringt WLAN-Router mit UMTS

MobileMobilfunkNetzwerkeWLAN

Auf der gerade laufenden CeBIT in Hannover zeigt der Hersteller von Netzwerk-Komponenten Lancom einen neuartigen WLAN-Router mit UMTS-Unterstützung.

Lancom präsentiert auf der CeBIT 2005 eine neue DSL-/WLAN-Router-Kombination, die per Cardbus-Erweiterungsslot UMTS-fähig gemacht werden kann.

Der Hersteller sieht vor allem drei Einsatzbereiche für die neue Router-Variante. Erstens die Verwendung als Backup-Leitung bei verteilten Standorten. UMTS ist schneller und flexibler als die traditionell hierfür verwendete ISDN-Leitung. Ein zweiter Bereich ist die Anwendung als mobiler Konferenzraum. Unabhängig vom Standort beziehungsweise bestehender Netzwerkinfrastruktur ist es so möglich, den Internetzugang über UMTS zu realisieren und per WLAN mit den Konferenzteilnehmern zu teilen. Die dritte Nutzungsmöglichkeit ist die der letzten Meile für Kunden, die nicht über eine adäquate Breitbandanbindung verfügen.

Das LANCOM 3550 UMTS Option Kit wird im Bundle mit einer UMTS-Datenkarte voraussichtlich 449 Euro kosten. 299 EURO entfallen dabei auf die UMTS-Karte. Bei Vertragsabschluss mit einem UMTS-Netzbetreiber soll der Kunde jedoch eine Rückvergütung erhalten. (ah)

CeBIT 2005: Halle 15, Stand E07

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen