Vodafone und Toshiba kooperieren auch in Deutschland für 3G-Handys

MobileMobilfunkSmartphone

Die Zusammenarbeit des britischen Mobilfunk-Konzerns und des japanischen Elektronik-Herstellers wurde zur CeBIT über Japan hinaus ausgeweitet.

Der britische Mobilfunkbetreiber Vodafone schließt mit Toshiba eine Partnerschaft für die Vermarktung von exklusiven 3G-Mobiltelefonen in Europa, Australien und Neuseeland. Damit wird die Partnerschaft mit dem japanischen Elektronikkonzern ausgebaut, der bereit Mobiltelefone für Vodafone KK in Japan fertigt. Das Endgerät Vodafone TS 921 wird auf der CeBIT an den Ständen der beiden Unternehmen vorgestellt.

Die Konzerne starten die Zusammenarbeit im zweiten Quartal des laufenden Jahres. Das Vodafone TS 921, erster Spross der neuen Allianz, ist ein Tri-Band Handy mit 1,9 Megapixel-Kameramodul und Autofokus. Das Display hat einen Durchmesser von 2,4 Zoll, die Videoausgabe erfolgt im MPEG4 Format. Eine SD-Speicherkarte ist vorhanden. Der Hersteller gibt die Standby-Zeit mit 360 Stunden und die Gesprächskapazität mit 320 Minuten an. (mk)
(de.internet.com – testticker.de)

CeBIT 2005:
Toshiba Halle 1, Stand 6h2
Vodafone Halle 25, Stand D40

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen