IBM: Günstiger PC für den Mittelstand

KomponentenPCUnternehmenWorkspace

Im Rahmen der CeBIT in Hannover stellt IBM seine neuste Waffe im Kampf um den Arbeitsplatz in kleinen und mittleren Unternehmen vor. Der ThinkCenter A35 ist günstig und bietet einige interessante Features.

Dem Computerfabrikant IBM zufolge ist es für den Mittelstand absolut entscheidend, dass sich die Arbeitsplatz-Rechner einfach warten lassen. Um dieser Anforderung genüge zu tun sind die neuen ThinkCenter-A35-Modelle von IBM mit so genannten IBM-ThinkVantage-Technologien ausgestattet. So steht beispielsweise mit IBM Rescue und Recovery auf jedem Rechner eine Datenrecovery-Software zur Verfügung. Darüber hinaus lässt sich das Gehäuse problemlos ohne Werkzeug öffnen, um so schnellsten Zugriff auf die Systemkomponenten zu ermöglichen.

Der ThinkCenter A35 kann entweder mit einem Pentium 4 bis 3 Gigahertz oder mit einer Centrino-CPU ausgerüstet werden, wobei die Grafikkarte SiS Ultra-AGPII ist auf dem Mainboard integriert ist. In der kleinsten Variante verfügt der Rechner über einen Arbeitsspeicher von 256 Megabyte sowie eine Festplattenkapazität von 40 Gigabyte.

Nach der Vorstellung der neuen Geräte auf der CeBIT, sind sie vom 22. März an ab 394 Euro im Rahmen der ?IBM express Angebote für den Mittelstand? erhältlich. (ah)

CeBIT 2005: Halle 4, Stand A04/A12

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen