Erste Flüssig-Linse für Kamera-Handys

MobileSmartphone

Schon auf der CeBIT vergangenen Jahres angedeutet und dieses Jahr auf der 3GSMKonferenz präzisiert, zeigt das Unternehmen Varioptic dieses Jahr erstmals Prototypen der flüssigen Linse, die Gewicht und Material spart.

Das französische Unternehmen Varioptic präsentiert in Halle 11 auf der CeBIT die erste Kamera-Optik, die nicht aus Glas, sondern aus Wasser und Öl besteht. Elektrische Spannung verformt die Flüssig-Linse und ändert so ihre Brennweite. So lassen sich Kameras mit optischem Zoom oder Autofocus so produzieren, dass sie sehr wenig Platz im Gerät benötigen und zugleich Strom sparen – weil keine Strom fressende Mechanik für das Zoomen mehr nötig ist. (mk)

CeBIT 2005: Halle 11, Stand F24/1

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen