Sony setzt neue Flash-Music Player gegen den iPod Shuffle

WorkspaceZubehör

Die Geräte speichern bis zu einem GByte und sollen mit einer Akkuladung länger durchhalten als der iPod Shuffle. Gegen Aufpreis ist auch ein Radio an Bord.

Der japanische Elektronikkonzern Sony reagierte mit einer Reihe Flash-basierter Music-Player auf die Veröffentlichung des iPod shuffle durch Apple. Die Geräte sind etwa gleich groß wie das Konkurrenzmodell. Der Preis liegt etwas höher, dafür bewirbt das Unternehmen seine Player mit einer deutlich längeren Batterielaufzeit. Bis zu 50 Stunden Musik würden die Geräte am Stück abspielen, teilte der Hersteller gestern in San Jose, Kalifornien, mit.

Die Flash-Player unterstützen das MP3-Format. Dieses ist erst seit einigen Monaten in den Geräten des Herstellers integriert. Sony bemühte sich bisher darum, seinen proprietären Atrac-Codec in den Markt zu drücken, scheiterte jedoch damit.

Die Player kosten bei 512 MByte Speicherkapazität 130 Dollar, die 1-GByte-Version ist für 180 Dollar zu haben. Jeweils 20 Dollar mehr kosten Systeme mit eingebautem UKW-Radio. Diese sind ab Mai verfügbar, so Sony.

Noch im März seien außerdem weitere Flash-Player verfügbar, die mit einer herkömmlichen Batterie betrieben werden. Diese sind in einer Preisspanne von 90 Dollar (256 MByte) bis 150 Dollar (1 GByte) zu haben. Ein wasserdichtes 256-MByte-Gerät kommt für 130 Dollar auf den Markt. (dd)

(de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen