Realeyes3D stattet Samsung-Handys mit Handschrift-Messaging aus

KomponentenMobileSmartphoneWorkspace

Das französische Unternehmen Realeyes3D hat Anwendungen entwickelt, die es erlauben, mittels Foto-Handy handschriftliche Mitteilungen zu versenden. Eingesetzt werden sollen die Programme namens Digitizer und w-Postcard zunächst auf Samsung-Handys.

Realeyes3D, eine Pariser Firma, an der unter anderem Siemens beteiligt ist, hat sich auf Anwendungen für Benutzer von Foto-Handys spezialisiert und hat mit dem sogenannten Digitizer eine Funktionalität entwickelt, die die Versendung von Informationen erlaubt, die per Hand erstellt wurden. Digitizer analysiert beliebige Textnachrichten, Zeichnungen und ähnliches und extrahiert die Informationen in das Foto-Handy. Das Ergebnis soll eine klar lesbare Schwarz-Weiss-Bildnachricht sein, die sofort versendet werden kann. Damit sollen vor allem Märkte angesprochen werden, auf denen das Lateinische Alphabet nicht gebräuchlich ist.

Mit w-Postcard lassen sich Fotos, die mit der Kamera des Handys aufgenommen wurden, mit Kommentaren und Zeichnungen ergänzen. Dazu werden das jeweilige Bild und die handschriftlichen Anmerkungen in Schichten übereinandergelegt und zusammengeführt. (dj)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen