Sony BMG setzt auf Tauschbörsen

WorkspaceZubehör

Ein Deal mit dem Napster-Erfinder Shawn Fanning soll legales, kommerzielles Musiktauschen ermöglichen.

Sony BMG ist nach Universal der zweite Musikkonzern, der die Snocap-Technologie lizensiert. Das berichtet heute u.a die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Technik von Snocap, der neuen Firma des damaligen Napster-Gründers Shawn Fanning, soll es möglich machen, Tauschbörsen auf legalem Weg zu nutzen. Jede MP3-Datei wird dabei mit einem digitalen Fingerabdruck versehen, der es den Rechteverwertern ermöglicht, Gebühren für das Tauschen von Musik über das Internet zu berechnen.

Damit würden Tauschbörsen legalisiert, wenn auch nicht das freie Tauschen von Dateien ohne DRM wie das von Snocap. Weitere juristische Aktionen der Musiklobby gegen die Tauschbörsen werden dadurch aber nicht gerade erleichtert. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen