JPEG2000 schrumpft jetzt auch PDFs

Software

Der Software-Hersteller LuraTech integriert den leistungsstarken JPEG2000-Komprimierungsstandard in sein neues Programm zur Komprimierung von PDF-Dokumenten.

In der Version 2.2 der Komprimierungssoftware ?LuraDocument PDF Compressor? verwendet Hersteller LuraTech erstmalig die durch die ISO standardisierten JPEG2000-Verfahren. Genauer gesagt werden die Vorgaben von JPEG2000/Part6 implementiert, da darin das Hauptaugenmerk auf der Reduktion von Dokumenten liegt.

In Zahlen bedeutet JPEG2000 eine nicht verlustfreie Kompression bis zu Faktor 300. Die Umwandlung von Ausgangsdateien im JPEG-, TIFF-, BMP-, PNM- sowie JP2 und PDF-Format in hochkompremierte PDFs kann problemlos mit dem Programm vollzogen werden. Angaben des Herstellers zufolge soll es somit möglich sein, eine RGB-DinA4-Seite mit einer Auflösung von 300 dpi auf 50 Kilobyte zusammenzustutzen. LuraTech sieht die Stärken demnach auch in der Komprimierung von Dateien die entweder eingescannt wurden oder bilderreich sind. Die Ausgabedateien können im Adobe Reader ab Version 5.0 visualisiert werden.

Um die neue Software Unternehmenskunden schmackhaft zu machen, versieht LuraTech die neue Server-Vollversion momentan noch mit einem Rabatt von 20%, registrierte Inhaber älterer Versionen können gemäß den vertraglichen Vereinbarungen kostenfrei updaten. Die Server-Version kommt auf einen Preis von 6.830 Euro die mit limitierter Lizenz (20.000 Konvertierungen) versehene Medium-Variante kostet 1.380 Euro. Eine Desktop-Variante fällt mit 280 Euro ins Gewicht. (ah)

LuraTech auf der CeBit: Halle 1, Stand 7i2

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen