Samsung: TFT mit Netzwerkanschluss

KomponentenNetzwerkeWorkspaceZubehör

Das Display kann auch ohne angeschlossenen PC Daten aus dem Netzwerk anzeigen. Für Interaktionen nutzt der Anwender eine Fernbedienung.

Seinen neuesten Flachbildschirm hat Samsung mit einem Ethernet-Anschluss ausgerüstet. Das 40-Zoll-Gerät Syncmaster 403Tn soll darüber Office-Dateien, Filme oder Präsentationen aus dem Netzwerk abspielen ? ein PC muss nicht angeschlossen werden. Werden Benutzereingaben benötigt, hilft eine Fernbedienung.

Über die auf einem Server laufende MagicNet-Software können so mehrere Monitore gesteuert werden, um abhängig von Standort und Uhrzeit andere Daten anzuzeigen. Alternativ dazu können auch mehrere der Displays im Verbund geschaltet und für einen Monitorwand eingesetzt werden.

Der Syncmaster 403Tn soll im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommen und 4599 Euro kosten. Die Leistungsdaten: eine Helligkeit von 450 Candela und ein Kontrast von 600:1. Der Blickwinkel soll sowohl horizontal als auch vertikal 170 Grad betragen. Zudem lassen sich externe Festplatten oder USB-Sticks an einen USB-Port anschließen. (dd)

Cebit 2005: Halle 21, Stand B44

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen