Microsoft kündigt SQL Server 2005 an

Big DataData & StorageNetzwerke

Die unter dem Codenamen Yukon entwickelte neue Version des Datenbanservers wird auch in einer kostenlosen Variante (“Express Edition”) auf den Markt kommen.

Die neue Version 2005 des Microsoft-Datenbanksystems SQL Server wird in vier Editionen angeboten: Als Enterprise, Standard, Workgroup und Express Edition. Wie das Unternehmen heute in München ankündigte, soll die Produktlinie mit dem Codenamen Yukon noch 2005 auf den deutschen Markt kommen.

Die SQL Server 2005 Enterprise Edition bietet eine Daten- und Analyseplattform für umfangreichere Unternehmensanwendungen. An mittelständische Unternehmen richtet sich die SQL Server 2005 Standard Edition mit ihrer speziellen Daten- und Analyseplattform. Die Workgroup Edition will als einfach zu handhabende Datenbank speziell kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen. Die Express Edition ist schließlich eine kostenlose Version des SQL Servers 2005.

Ab sofort steht die SQL Server 2000 Workgroup Edition zur Verfügung. Diese Version richtet sich an die gleiche Zielgruppe wie die SQL Server 2005 Workgroup Edition, basiert jedoch auf der Vorgängerversion SQL Server 2000. Als erster Händler wird Dell die Workgroup und Standard Edition des SQL Server 2005 als OEM (Original Equipment Manufacturer)-Version anbieten.

Mit dem SQL Server 2005 bringt Microsoft auch ein gestaffeltes Lizenzierungsmodell. Es erlaubt Kunden die Anmeldung auf einer Pro-Prozessor-Basis, im Vergleich zu einer Lizenzierung pro Kern. Microsoft erlaubt den Nutzern zudem “Passive Failover Server” im Zusammenhang mit dem SQL Server 2005 einzusetzen, ohne zusätzliche Lizenzierungsgebühren bezahlen zu müssen. (dd)

(de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen