IBM goes PHP

DeveloperIT-ProjekteNetzwerkeOpen SourceSoftware

IBM kooperiert mit den PHP-Entwicklern von Zend. Die Skriptsprache könnte so verstärkt im Unternehmensbereich Fuß fassen.

IBM will seine Open-Source-Datenbank Cloupdscape künftig im Bundle mit PHP-Entwicklertools von Zend vertreiben. Den Support für ZendCore übernimmt Zend, jedoch will auch IBM einen speziellen Bereich für PHP-Programmierer auf seinen Developer-Webseiten einrichten. Zudem will man die Zusammenarbeit zwischen der Datenbank und der Skriptsprache verbessern.

Für Zend bedeutet die Kooperation mit IBM einen weiteren wichtigen Schritt in den Unternehmensbereich, in dem man sich bereits seit längerem verstärkt zu etablieren versucht. Big Blue engagiert sich weiter im Open-Source-Bereich und schafft sich möglicherweise ein zweites Standbein neben Java. Von dem sei man nämlich schon länger desillusioniert, weil es nicht schnell und einfach einzusetzen wäre, wie ein nicht namentlich genannter Branchenbeobachter gegenüber CNet bemerkte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen