Telekom: DSL-Ausbau wird nicht beschleunigt

BreitbandNetzwerke

Die Telekom will im Jahr 2005 genauso viel in den Ausbau der DSL-Infrastruktur investieren wie 2004. Die Regulierungsbehörde hatte eine bessere Versorgung angemahnt.

Die Telekom-Festnetzsparte T-Com wird mit 200 Millionen Euro in diesem Jahr die gleiche Summe in den flächendeckenden Ausbau ihres Netzes für schnelle Internet-Anschlüsse per DSL investieren wie im Vorjahr. Das berichtet die Wirtschaftswoche. Der Anteil der mit DSL versorgbaren Haushalte würde so nur marginal steigen, auf etwa 92 Prozent.

Die Regulierungsbehörde hatte zuvor eine bessere Versorgung mit DSL angemahnt, damit einzelnen Regionen kein gravierender Standortnachteil entstehe. Einen schnelleren DSL-Ausbau stellt T-Com-Vorstand Achim Berg laut Wirtschaftswoche jedoch nur bei “investitionsfreundlichen regulatorischen Rahmenbedingungen” in Aussicht. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen