Hacker plündern US-Identitätsmanagementfirma

SicherheitSicherheitsmanagement

Über 35.000 Identitäten mit Kreditkartenifoormationen und Behördendaten sind aus den Servern einer kalifornischen Firma kopiert worden.

Die kalifornische Identitätsmanagementfirma ChoicePoint Inc. wurde das Opfer eines gezielten Hackerangriffs, die sensiblen Daten von 35.000 US-Bürgern dürften nun in den falschen Händen sein.

Das Unternehmen ist durch ein Gesetz des Bundesstaates verpflichtet, Einwohner des Bundeslandes bei einem möglichen Identitätsdiebstahl zu verständigen. Bislang sind sechs Fälle von Identitätsdiebstahl bei ChoicePoint-Kunden festgestellt worden.

Das Unternehmen selbst hat sich die Leitlinie “We strive to create a safer and more secure society through the responsible use of information” gesetzt. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen