Server des Bundesinnenministeriums offen wie ein Scheunentor

SicherheitSicherheitsmanagement

Newsletter über innere Sicherheit unsicher? Weil überall gespart wird, ist auch im Ministerium des sicherheitsfixierten Innenministers nicht alles so schön, wie es nach außen hin scheint.

Während Innenminister Schily in Sachen Sicherheit stolz auf seine Vorgaben zu biometrischen Pässen und dergleichen sein kann, haben die Techniker in seinem Ministerium ein ganz anderes Problem: Wegen mangelnder Mittel ist offenbar keine Sperre des Mailinglistenservers des BMI für “Hinz und Kunz” möglich. Dies beklagt ein Abonnent – öffentlich in einem Posting an alle Empfänger, denn an die Mailingliste des Innenministeriums kann jeder etwas senden.

Natürlich können auch Terroristen den Newsletter abonnieren, um so einiges mitzubekommen: Offizielle Nutzer, die ihre Mail-Adressenänderungen bekannt geben, teilen dies derzeit unwissentlich zahlreichen Empfängern des Newsletters mit. Ideal für düstere Gesellen, um sich über Urlaubsmeldungen von BKA-Beamten (mit internen Telefonnummern und Mailadressen) zu informieren. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen