Lobbygruppe: USA verliert jährlich 13,4 Mrd. USD durch Piraterie

Allgemein

Die Lobbyorganisation International Intellectual Property Alliance veröffentlichte Zahlen, wonach Piraterie weltweit einen jährlichen Schaden von 30 Mrd. USD verursacht.

Die International Intellectual Property Alliance (
IIPA
) beschäftigt sich weniger mit wettergegerbten Teerzopf- und Augenklappenträgern mit oder ohne Ohrring und
Papagei
, sondern mit unlizensiert
kopierten
Produkten.

Nach Schätzungen der Organisation, die allerdings nicht durch harte Zahlen untermauert sind, entsteht allein in den USA ein jährlicher Schaden von 13,4 Milliarden US-Dollar. Zur Lösung des Problems empfiehlt die Industriegruppe Handelsboykotte oder zumindest -sanktionen gegen Schurkenstaaten wie Russland, Pakistan, Ukraine, China, Argentinien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Kolumbien, die Dominikanische Republik, Ägypten, Indien, Indonesien, Kuwait, Libanon, die Philippines, Süd-Korea, Thailand, und die Europäische Union.

Würde die US-Regierung allerdings den
Boykott-Empfehlungen
der IIPA folgen, dann wären alle sogenanten Piraterie-Probleme der USA tatsächlich mit einem Schlag gelöst, allerdings um den Preis des wirtschaftlichen Zusammenbruchs. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen