EU: Kartellverfahren gegen T-Mobile und Vodafone

MobileMobilfunkNetzwerkePolitikTelekommunikation

Grund für die Untersuchung seitens der Wettbewerbshüter sind hohe Roaming-Gebühren bei den beiden Mobilfunkanbietern.

Die
EU-Kommission
hat ein Kartellverfahren gegen die Mobilfunkbetreiber
T-Mobile
und
Vodafone
für den deutschen Markt eröffnet. Wie die Behörde heute in Brüssel mitteilte, verlangen beide Unternehmen offensichtlich zu hohe Roaming-Gebühren von ausländischen Anbietern.

Die Kommission vermutet, dass die Praktiken dieser beiden Unternehmen unter die Bestimmungen von Artikel 82 des EG-Vertrages über den Missbrauch von Monopolmacht fallen. Man hat dabei insbesondere die hohen Gebühren beanstandet, die von T-Mobile und Vodafone anderen Mobilfunkbetreibern für internationale Roamingdienste auf Großabnehmerebene berechnet werden. (dd)

( de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen