21 Millionen Dollar Abfindung für HP-Chefin

Allgemein

Da die Trennung auf Wunsch des Unternehmens erfolgte, fällt die Abfindung für Carly Fiorina recht üppig aus.

Carly Fiorina, die
gestern
als Chefin des Computerkonzerns
Hewlett Packard
zurücktreten musste, erhält Abfindungszahlung in Höhe von 21 Millionen Dollar. Weil ihr Vertrag vorzeitig von Seiten des Unternehmens beendet wurde, fällt die Zahlung zweieinhalb Mal höher aus, als ihr jährliches Honorar plus Bonuszahlungen, so ein Unternehmenssprecher gestern in Palo Alto, Kalifornien. Fioriras Honorar lag im Jahr 2003 bei 8,4 Millionen Dollar, der Rest der Abfindung resultiert aus Aktienoptionen.

Hewlett Packards Verwaltungsrat war unzufrieden mit der Performance des Unternehmens. Seit ihrem Amtsantritt vor 5,5 Jahren sank der Preis der Unternehmensaktie um 50 Prozent. Als sich Fiorina Ende Januar weigerte, Machtbefugnisse aus dem operativen Geschäft an Vorstandskollegen abzugeben, zwang das Gremium sie zum Rücktritt. Wie aus dem Unternehmen verlautete, habe die Managerin zu viele Entscheidungen über ihr Büro laufen lassen, was gefährliche Staus und Verzögerungen zu Folge hatte. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen