Hacker knacken FBI-Server

SicherheitSicherheitsmanagement

FBI-Email-Verkehr mit der Öffentlichkeit und Verschicken von Presseerklärungen sind nach einem ernsten Sicherheitsproblem vorerst gestoppt.

Die US-amerikanische Bundespolizei FBI muss eine weitere IT-Schlappe
eingestehen
: ein Server, der zum Verschicken von Presseerklärungen und für den Email-Verkehr der Behörde mit der Öffentlichkeit eingesetzt war, musste nach einem “möglichen Sicherheitsproblem” vom Netz genommen werden.

Anscheinend war es Hackern gelungen, in den Server einzudringen und dort Spuren zu hinterlassen. Wie der Media-Koordinator des FBI in Atlanta, Special Agent Steve Lazarus, der Presse gegenüber erklärte, waren auf dem Server keine sensiblen Daten gespeichert.

Das FBI-Computer-System für Ermittlungsakten und vertrauliche Informationen sei von dem Sicherheitsproblem nicht betroffen, so der Special Agent weiter. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen