Google verliert weiteren Markenrechtsprozess in Frankreich

E-CommerceMarketing

Erneut wurde von einem Unternehmen beanstandet, dass bei der Suche nach dem Firmennamen Werbeanzeigen der Konkurrenz eingeblendet werden.

Der Suchmaschinenbetreiber
Google
hat in Frankreich einen zweiten Markenrechts-Prozess verloren. Zukünftig dürfen bei der Suche nach dem Luxus-Designer Louis Vuitton Malletier keine Werbeanzeigen von Konkurrenten mehr eingeblendet werden. Die Wettbewerber trugen dazu bisher den Namen des Unternehmens in die Indizes ein, bei denen die eigene Werbung in den Trefferlisten des AdSense-Programms erscheinen sollte.

Da die Konkurrenten die Marke Louis Vuitton Malletier direkt zu ihrem Vorteil einsetzten, sah das Gericht eine Verletzung des Wettbewerbsrechts. Jeder weitere Verstoß kostet Google 200 000 Euro.

Bereits im Januar musste Google die erste Niederlage einstecken. Die Hotelkette “Le Meridian” hatte sich in gleicher Sache gegen Google durchgesetzt (wir berichteten).

Bisher haben die Anwälte Googles das neue Urteil noch nicht ausgewertet. Eine Revision soll jedoch geprüft werden. Gegen die Entscheidung vom Januar hat der Suchmaschinenbetreiber bereits Widerspruch eingelegt. (dd)

(de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen