eBay senkt Gebühren um Kunden zu beruhigen

Netzwerke

eBay USA stellt sich den Beschwerden der Shopbetreiber und Nutzer über Gebührenerhöhungen. Einige Boni für die Händler sowie teilweise zurückgenommene Preiserhöhungen sollen “die Community” wieder glücklich machen.

Der Auktionsplattform-Betreiber
eBay
hat gestern eine Gebührensenkung für Nutzer und einen Bonus für Shopbetreiber angekündigt. Damit wird eine kontrovers aufgenommene Preiserhöhung vom vergangenen Monat teilweise revidiert. Händler hatten beklagt, dass die höheren Gebühren in einigen Fällen ihren ganzen Gewinn wieder auffressen würden.

In einer Bekanntgabe vom Sonntag erklärte Bill Cobb, President von eBay Nordamerika, dass man Beschwerden von Kunden über verschiedene Probleme, darunter auch Gebühren, erhalten habe. Der Erfolg des Unternehmens hinge aber vom Erfolg der Community der Nutzer ab, so Cobb, weshalb man genau zuhöre.

Auch beim Kundendienst wolle man innerhalb der kommenden 90 Tage nachbessern, und statt automatisierten Antworten künftig Nutzeranfragen direkt von Mitarbeitern beantworten lassen. Für Nutzer der eBay Stores soll es zudem einen Telefonservice geben.

Während die wichtigste Preiserhöhung unverändert bleibe, erhielten Shop-Betreiber eine Gutschrift über 15,95 Dollar, oder einen Monat Gebührendfreiheit. eBay senkte zudem die Mindesteinstellgebühr von 30 Cents auf 25 Cents. Die Gebührensenkung gilt für eBay USA und Kanada. (mk)
(
de.internet.com
-testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen