Bluetooth-Viren für Autodiebstahl eingesetzt

MobileMobilfunkSicherheit

Eine südafrikanische IT-Security-Firma warnt vor einer Epidemie von Bluetooth-Viren, die speziell für Ob-Board-Computer von Autos geschrieben wurden.

Die südafrikanische IT-Securityfirma Shaya Technologies aus
Johannesburg
warnt Nutzer von Auto-Navigationssystemen, dass über Bluetooth Viren eingeschleust werden können.

Der Chef-Consultant der Firma, Ian Melamed, sagte gegenüber der örtlichen Zeitung Sunday Tribune, nach seiner Kenntnis wären in der jüngsten Vergangenheit allein in den USA 150.000 Autos betroffen. Noch sind die Viren eher eine technische Machbarkeitsstudie. Aber schon bald werden diese Viren zum Autodiebstahl verwendet.

Der Virus muss zu diesem Zweck nicht an einen zentralen Server zurückmelden, es genügt, wenn er durch den zentralen On-Board-Computer die ebenfalls elektronisch gesicherten Türschlösser öffnet. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen