Aufruhr in Frankreich wegen Anklagen gegen Filesharer

WorkspaceZubehör

In Frankreich formiert sich Widerstand gegen die rüde Haltung der Musikindustrie gegen Filesharer. Musiker und Intellektuelle fordern ein Ende der Prozesse.

In der Wiege von Freiheit, Demokratie und Revolution
formiert
sich eine Bewegung gegen die Verfolgung von Filesharern durch die Musikindustrie. Auch in Europa wollen die Musikkonzerne hunderte von Gerichtsverfahren gegen Benutzer von Tauschbörsen einleiten.

Da der Zusammenhang von Musikdownloads und abnehmenden CD-Verkäufen bisher nicht zweifelsfrei belegt ist, wollen Musiker wie Manu Chao oder der Filmmusik-Komponist des französischen Erfolgsfilms “Amelie”, Yann Tiersen, öffentliches Bewusstsein für das Problem schaffen. Dutzende von französischen Mediengrössen bekennen sich in einem offenen Brief als Musik-Downloader und damit “potentielle Kriminelle” und fordern ein Ende der “lächerlichen juristischen Verfahren”.

Der französische Industrieminister Patrick Devedjian stimmte zu, dass “eine Kampagne der blinden und brutalen Repression nicht nur ineffektiv ist, sondern auch sämtliche Beteiligten nachteilig ist”. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen