VoIP-VPN-Gateway von Funkwerk

NetzwerkeSicherheitTelekommunikationVoIP

Das Gerät erlaubt die sichere Anbindung von Zweigstellen und externen Mitarbeitern über ein VPN, wobei Telefongespräche mit der Firmenzentrale preiswert und zudem verschlüsselt über VoIP erfolgen.

Funkwerk hat ein Modul für seine TK-Analgen der Serie elmeg ICT entwickelt, das die Geräte ans Internet anbindet. Dieses basiert auf Bintec-Technologie und ist einer der ersten Schritte Funkwerks, das Know-how der im Laufe der letzten Jahre zugekauften Firmen Artem, Bintec und elmeg zu kombinieren.

Mit dem VoIP-VPN-Gateway-Modul übernimmt die TK-Anlage die Aufgaben eines Access-Routers, stellt also die Internet-Verbindung für ein Netzwerk her und schützt dieses mit einer SPI-Firewall. Zudem können die Heimbüros von Mitarbeitern oder Filialen über einen VPN-Tunnel angebunden werden, über den preiswert und gegen Abhörversuche gesichert auch die Sprachkommunikation läuft. Die Telefone der Nutzer in den Außenstellen arbeiten dadurch direkt als Nebenstelle der TK-Anlage in der Zentrale. Über zusätzliche Erweiterungsmodule wird zudem die Verbindung zwischen IP- und Telefonnetz hergestellt.

Das VoIP-VPN-Gateway-Modul ist bei
Funkwerk
auf der
Cebit 2005
zu sehen und soll im Laufe der nächsten Monate auf den Markt kommen. (dd)

Cebit 2005: Halle 13, Stand D54