Microsoft-Manager: Die Mehrzahl unserer Beschäftigten nutzt iPods von Apple

NetzwerkeWorkspaceZubehör

“Niemand will unsere Produkte”, klagt ein Microsoft-Mann, “nicht einmal unsere eigenen Mitarbeiter”.

Apples iPod sorgt im Management des Software-Konzerns
Microsoft
für Verdruss. Der portable Music Player ist eine direkte Konkurrenz zu den Produkten des Unternehmens, wird jedoch von zahlreichen Beschäftigten genutzt. Rund 80 Prozent aller Mitarbeiter, die über einen tragbares Abspielgerät verfügen, haben sich für den iPod entschieden. “Es ist wirklich erschütternd”, zitiert das US-Fachmagazin ‘
Wired
‘ einen hochrangigen Microsoft-Manager, der anonym bleiben will.

Demnach besitzen etwa 16.000 der 25.000 Microsoft-Angestellten, die auf dem Redmonder Campus tätig sind, den Player von Apple. Dass Management reagierte darauf mit missbilligenden Memos an die Belegschaft. Immer mehr Angestellte tarnen daher ihre Geräte, indem zumindest die charakteristischen weißen Kopfhörer ausgetauscht werden.

In Sachen digitaler Musik sei man im Microsoft-Vorstand regelrecht erschrocken über den Erfolg Apples, so der Manager weiter. Der iPod hat einen Marktanteil von 65 Prozent, die verbleibenden 35 Prozent teilen sich zahlreiche Produzenten von Windows Media-basierten Systemen. Über den iTunes Music Store werden außerdem 70 Prozent aller legalen Musik-Downloads getätigt.

“Dies zeigt, dass wir mit dem Rücken an der Wand stehen”, zitiert das Magazin seine Quelle. “Obwohl es sich bei uns um Microsoft handelt, interessiert sich niemand dafür, was wir zu bieten haben, nicht einmal unsere eigenen Mitarbeiter.” (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen