Sun vermietet Prozessorzeit und Speicherplatz

Netzwerk-ManagementNetzwerke

Anstelle in neue Hardware zu investieren, können Unternehmen Rechen- und Speicherkapazität nach Bedarf mieten.

Mit Sun Grid hat
Sun
einen neuen Dienst angekündigt, über den Unternehmen IT-Ressourcen zukaufen können ? beispielsweise für komplexe Simulationen oder Finanzanalysen ? und dabei je nach Verbrauch für Prozessorzeit und Speicherplatz zahlen. Pro CPU-Stunde plant Sun einen Dollar zu verlangen, für den gleichen Preis soll es ein GByte Speicher pro Monat geben.

Die notwendige Infrastruktur soll im Laufe des Jahres in mehreren Grid-Zentren bereitgestellt werden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen