Microsoft: Keine TV-Aufzeichnungen mit dem PC

BetriebssystemKarrierePolitikRechtWorkspaceZubehör

Microsoft und das Kopierschutzunternehmen Macrovision kooperieren, um das Aufzeichnen und Austauschen analoger TV-Kopien einzuschränken.

Mit der nächsten Version seiner Windows Media Center Edition will
Microsoft
eine Technologie von
Macrovision
unterstützen, die verhindert, dass Fernsehsendungen auf dem PC aufgezeichnet werden. Die Sendungen werden dafür von Macrovision mit einem bestimmten Signal versehen, das vom Betriebssystem erkannt wird. Eine Aufnahme kann so lediglich für das zeitversetzte Ansehen angefertigt werden, nicht jedoch zur dauerhaften Speicherung oder Übertragung an einen anderen Rechner.

Künftige Versionen der Macrovision-Technologie sollen auch im XP-Nachfolger Longhorn zum Einsatz kommen. Zudem hat der Digital-Videorekorder-Hersteller
TiVo
angekündigt, das Konzept zu unterstützen. Auch die amerikanischen Filmstudios überlegen, die Technik für Pay-per-View-Angebote zu nutzen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen