Statistik der Top-Marken 2004 bringt Überraschungen

MacWorkspace

Unter 2000 befragten Fachleuten gilt Apple als Top-Marke des Jahres 2004.

Eine Studie der Marktforscher von
Brandchannel
unter 2000 Branchenangehörigen und Medienarbeitern ergab echte Überraschungen.

So toppte in der Liste der weltweit wichtigsten Marken Apple, getragen vom Erfolg des iPod, die Charts und verdrängte damit den Vorjahressieger Google auf Platz 2. Den dritten Marken-Rang erhielt Ikea, gefolgt von der Kafee-Kette Starbucks und als Neu-Einsteiger-Überraschung der arabische unabhängige Nachrichtensender
Al Jazeera
.

In der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) führt Ikea, gefolgt von Virgin, H&M, Nokia und wieder Al Jazeera. Auf keiner Top-Five tauchen “alte” Kernmarken wie Coca Cola auf. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen