Smartphones: HP Ipaq H6340
Alleskönner

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

HPs Smartphone Ipaq H634 vereint in sich alle Wireless-Standards. Das Display überzeugt, die Abmessungen sind allerdings etwas sperrig.

Testbericht

Smartphones: HP Ipaq H6340

HPs deutsches Smartphone-Debut heißt Ipaq H6340 und setzt auf Microsofts Pocket-PC-System auf. Hinsichtlich der Wireeless-Funktionen macht dem Spitzen-Ipaq keiner etwas vor: Neben Quadband-GSM kommt der Nutzer auch per Bluetooth, Infrarot und Wireless LAN (802.11b) mit anderen Geräten in Kontakt oder ins Internet. Ein gut gestaltetes Kontroll-Tool hilft auch PDA-Neulingen, den Überblick über die mannigfaltigen Verbindungen zu behalten.

Gut gefällt die ansteckbare Mini-Tastatur, die auch mit normal großen Männerfingern leicht zu bedienen ist. Weniger gut ist, dass an den Anschluss an der Unterseite zwar Ladegeräte anderer Ipaqs passen, vorhandenes Equipment wie GPS-Empfänger aber nicht unterstützt werden. Hier mangelt es beim H6340 an der seriellen Unterstützung.

Wer sich nicht an den etwas sperrigen Abmessungen stört, ist mit dem Alleskönner von HP gut beraten. Das Sony P910i sei denen ans Herz gelegt, die ein Gerät für die Jackentasche suchen.


Testergebnis

Smartphones: HP Ipaq H6340

Hersteller: HP
Produktname: Ipaq H6340

Internet:
HP Homepage

Preis (Preis ohne Kartenvertrag): 600 Euro (Stand 02/05. Aktuelle Preise im
Preisvergleich
)

Technische Daten
Display-Auflösung: 240 x 320 Pixel
Mobilfunknetze: 850/900/1800/1900 MHz
Betriebssystem: Windows Mobile 2003
Speicher: 64 MByte
Maße/Gewicht: 74 x 19 x 137 mm/190 g

Messwerte
WWW-Download: 37,1 (34,2) KBit/s
Sync 1600 Adressen: 3:30 (28:04) min:s

Pro & Contra
+ alle Wireless-Standards integriert
+ sehr gutes Display
– externe Antenne stört

Gesamtwertung: gut
Leistung (30 %): gut
Austattung (30 %): gut
Ergonomie (30 %): befriedigend
Service (10 %): sehr gut
Referenz: Sony Ericsson P900