Forscher: RFID-Sicherheit lückenhaft

SicherheitSicherheitsmanagement

Radio-Chips werden das nächste grosse Ding – leider auch im Bereich der Sicherheitsprobleme.

Nach einem, aktuellen Bericht der New York Times hat ein dreiköpfiges US-Forscherteam gezeigt, dass RFID-Anwendungen wie Fernbedienungs-Autoschlüssel oder Preisschilder in Gefahr sind, ernste Sicherheitsprobleme zu verursachen.

Sie verwendeten dazu technische Beschreibungen und Diagramme der Hersteller, wie sie auf deren öffentlichen Internetseiten zu finden sind, und benutzen dazu Lesegeräte aus der Produktion des US-Unternehmens Texas Instruments (TI). Nach einer dreimonatigen Projektphase war es den jungen Security-Experten möglich, fremde Autos zu öffnen und and Automatentankstellen “kostenlos” Benzin zu bekommen.

Das verwendete Equipment nimmt derzeit noch den Rücksitz eines PKW ein, kann aber nach Ansicht der Forscher “auf die Grösse eines iPod” verkleinert werden. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen