Firefox 1.1 verzögert sich

BrowserWorkspace

Weil für verschiedene Patches mehr Zeit benötigt wird, kommt Firefox 1.1 nicht wie geplant Anfang März. Unterdessen hat nach dem Chefentwickler ein weiterer Entwickler das Projekt Richtung Google verlassen.

Die Version 1.1 des Browsers
Firefox
verzögert sich. Chefentwickler Ben Goodger zufolge kann der ursprünglich geplante Erscheinungstermin im März nicht eingehalten werden. Ein neuer Termin wurde nicht genannt. In der Mitteilung ist lediglich die Rede von “ein wenig später”. Neben Goodger, der kürzlich zu
Google

gewechselt
ist, hat mit Darin Fisher, ein weiterer Mozilla-Entwickler, seinen Wechsel zum Suchmaschinenbetreiber bekannt gegeben.

In der Roadmap für Firefox 1.1 ist zu lesen, dass zunächst eine interne Alpha-Version erscheint. Für die Öffentlichkeit sollen dann mehrere Release Candidates folgen. Den Entwicklern zufolge wird für die Integration aller nötigen Patches mehr Zeit benötigt als erwartet.

Für die Version 1.1 konzentrieren sich die Entwickler vor allem auf Fehlerbereinigungen. So werden unter anderem einige Probleme behoben, die nur die MacOS-Version von Firefox betreffen. Außerdem erhält der Download-Manager Verbesserungen bei der Anzeige mehrerer laufender Downloads. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen