Symantec: Security-Appliances für E-Mail

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareZusammenarbeit

Anfang März will Symantec neue Geräte zum Schutz von Mail-Systemen auf den Markt bringen. Diese filtern Spam und Viren aus und sollen so die Netzwerk-Ressourcen entlasten.

Mit Mail Security 8200 richtet sich
Symantec
an mittlere und große Unternehmen mit 100 und mehr Nutzern. Der Spam-Filter kombiniert über 20 Erkennungsmechanismen und wird im 10-Minuten-Rythmus mit Updates versorgt. Durch Unterstützung des Sender Policy Framework (SPF) ist auch eine Technologie zur Absender-Authentifizierung an Bord.

Darüber hinaus arbeitet die Appliance als Virenscanner und Content Filter. So werden Viren und Würmer aufgespürt; zudem kann der Administrator beispielsweise bestimmte Dateitypen als Anhang unterbinden. E-Mail-Richtlinien für verschiedene Nutzergruppen lassen sich über LDAP aufsetzen.

Mail Security 8200 unterstützt TLS-Verschlüsselung (Transport Layer Security) und soll ab März zu einem noch nicht feststehenden Preis auf den Markt kommen.

Mit Mail Security 8100 stellt Symantec zudem eine Appliance für große Unternehmen ab 2000 Mitarbeitern und ISPs vor. Das Gerät filtert Mails direkt am Gateway auf TCP-Protokollebene und klassifiziert die Mails, um sie entweder zu blocken oder ihnen unterschiedliche Ressourcen zuzuweisen. So sollen das Netzwerk entlastet und 50 Prozent des Mail-Aufkommens als Spam schon vor dem Gateway abgewiesen werden.

Die Appliance kann bis zu 750 000 Nutzerkonten schützen und 35 Millionen Mails täglich bearbeiten. Sie soll ebenfalls im März verfügbar sein; der Preis steht auch hier noch nicht fest. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen