Microsoft: Keine Updates mehr für illegale Windows-Kopien

BetriebssystemSicherheitWorkspace

Für Nutzer von illegalen Windows-Kopien brechen schwere Zeiten an: Microsoft hat am Dienstag seine Pläne für ein neues Online-Identifizierungssystem für den Download von Updates und Patches vorgestellt.

Das für Mitte des Jahres geplante Identifizierungssystem erkennt eine Raubkopie und erlaubt dem User dann nur noch sehr eingeschränkten Zugang. Er soll nur noch wenige Patches gegen Sicherheitslücken herunterladen dürfen.

Der verantwortliche
Microsoft
-Manager David Lazar sagte der Nachrichtenagentur AP, bereits in den nächsten Monaten solle das “Windows Genuine Advantage”-Programm gestartet werden. Mitte des Jahres werde es dann für alle Windows-Nutzer obligatorisch.

Demnach müssen Nutzer, die ein Update von einer Microsoft-Site herunterladen wollen, enweder ihre Seriennummer eingeben oder dem System einen Online-Check erlauben. Usern, die ihre Seriennummer verloren haben, soll das Prüfsystem drei Fragen stellen, deren Antwort die Legitimität der installierten Version beweisen soll.

Experten befürchten nun, die Sicherheitsprobleme im Internet könnten dadurch noch größer werden, weil deutlich mehr ungesicherte PC zu erwarten seien. Lazar sagte, Microsoft wolle “diese Entwicklung sehr genau beobachten”. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen