Apple senkt Preise für Mini-Mac-Upgrades

KomponentenMacWorkspace

Der Mac Mini, schon bei Erscheinen als Verkaufsrenner gehandelt, wird billiger aufzurüsten. Apple senkt die Preise für Werks-Upgrades.

In Deutschland noch nicht offiziell erhältlich (Lieferzeit 3-4 Wochen), wird der kleine Bruder des iMac, Mac Mini, für weniger Geld als bisher geplant aufzurüsten sein.

Der 489 Euro teure Kleinrechner kommt serienmäßig mit 1,25 GHz PowerPC-Prozessor und 245 MByte RAM. Will man statt dessen ein ganzes GByte Arbeitsspeicher, kommen noch 330 Euro mit dazu, was bisher 475 gekostet hätte. Die Verdopplung der Festplattenkapazität auf 80 GByte wird jetzt für 50 statt 80 Euro angeboten. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen