Report aktuell
Sieben auf einen Streich

SicherheitSicherheitsmanagement

Microsofts neueste Updates beheben Fehler in Windows XP, NT4, 2000 und Outlook Express.

Microsoft behebt Sicherheitsfehler

Report aktuell

Auf Microsoft ist Verlass. Das gilt zumindest für die Sicherheits-Updates, die der Software-Riese regelmäßig veröffentlicht. Die neuesten Updates beheben Fehler in Windows XP, NT4, 2000 und Outlook Express.

Ein Fauxpas unterlief Microsoft bei der XP-Firewall und dem SP2. Ein Fehler bei der Dateifreigabe öffnet nicht nur PCs im LAN, sondern allen Internet-Nutzern Tür und Tor. Diesen Schnitzer bügelt Microsoft jetzt aus (
support.microsoft.com/kb/886185
). Auch ein Fehler in Wordpad unter NT4, 2000, XP und Server 2003, der Buffer-Overflows verursacht, wird beseitigt. (
www.microsoft.com/tech net/security/Bulletin/MS04-041.mspx
).

Außerdem liefert Redmond eine Lösung für ein DHCP-Problem bei NT4. Angreifer können dabei Schadroutinen auf Servern ausführen oder Denial-of-Server-Attacken auslösen
(
www.microsoft.com/technet/security /Bulletin/MS04-042.mspx
). Mit Ausnahme von Windows-98/Me-PCs sind Windows-Rechner auch über einen Fehler im Hyperterminal angreifbar, sofern der Nutzer als Administrator angemeldet ist (
www.micro soft.com/technet/security/Bulletin/MS04-043.mspx
). Den gleichen Schaden können Angreifer auch durch Lecks im Kernel und dem Anmeldedienst LSASS anrichten. Der Patch zum Bug:
www.microsoft.com/tech net/security/Bulletin/MS04-044.mspx
. Ein entsprechender Patch für den Windows Internet Naming Service (WINS) findet sich unter
www.microsoft.com/ technet/security/ Bulletin/MS04-045.mspx.

Kleinere Korrekturen gibt es auch für Outlook Express: Format- und Anzeigefehler in den Versionen 5.5 und 6.0 korrigiert der Patch unter
support.microsoft.com/kb/887797
.

Autor: natalie
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen