Nvidia stellt Grafikprozessoren für Server und Workstations vor

CloudKomponentenServerWorkspaceZubehör

Nvidia hat mit den nForce Professional-Grafikprozessoren 2200 und 2050 die nach Unternehmensangaben derzeit einzigen PCI-Express Core-Logic-Lösung für Server- und Workstation-Plattformen auf AMD Opteron-Basis vorgestellt.

Nvidia, klarer Marktführer in Sachen Grafikkarten für private Einzelplatzrechner, hat zwei neue Produkte vorgestellt.

Das Basismodell 2200 ist als Standalone-Chip erhältlich und bietet die fünfte HyperTransport-Generation mit 16×16-Link und PCIe-Interface mit vier Controllern und 16 Lanes. Er unterstützt Gigabit-Ethernet, vier 3 Gbit SATA- und vier ATA 133-Interfaces sowie zehn USB-Ports.

Das “Companion”-Modell 2050 erweitert die Funktionen des 2200 und ist für die Nutzung in Highend-Servern- und Workstations konzipiert. So unterstützt der Chip bis zu vier SATA-2-Ports, das PCIe-Interface bietet 20 Lanes. Die Kombination des 2200 mit mehreren 2050-Prozessoren in Servern erweitert das Grafiksystem auf 80 PCIe-Lanes, 16 SATA-Interfaces und 4 Gbit-Ethernet.

Das Grafiksystem soll in den kommenden Monaten auch für Pentium-basierte Umgebungen erhältlich sein. (ah)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen