Maxtor weicht dem Preisdruck aus: Keine Notebook-Festplatten

Data & StorageMobileStorage

Der Hersteller zieht sich aus dem Markt für Notebook-Festplatten zurück. Als Grund für die Aufgabe der Pläne nennen Branchen-Insider den harten Konkurrenzdruck.

Nun will Maxtor doch keine 2,5-Zoll-Laufwerke mehr produzieren. Nach einer gestern Abend veröffentlichten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht
SEC
zieht sich das Unternehmen von den Plänen zurück, die noch in Maxtors Börsenprospekt vom vorigen Jahr standen.

Die Millionen, die bisher in ein Forschungsprojekt rund um die “besseren Notebook-Platten” investiert wurden, werden in den kommenden Bilanzen abgeschrieben. Neben den Entwicklungskosten “für die Katz” muss man auch noch einige Millionen für Ausgleichszahlungen an Komponenten-Lieferer abdrücken.

Warum die Unternehmensleitung plötzlich kalte Füße bekam, wurde offiziell nicht bekannt gegeben. Branchen-Insider glauben, dass die harte Konkurrenz keinen Platz für einen Einsteiger lässt – Maxtors Stärke sind Netzwerk-Systeme. Im Low-Price-Markt der 2,5-Zoll-Harddisks sind bereits Toshiba, Western Digital, Seagate und Hitachi aktiv. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen