Freenet darf Strato übernehmen

CloudNetzwerkeServer

Das Kartellamt genehmigt die Übername des großen Webhosters Strato durch die Freenet.de AG.

Teles wollte Strato verkaufen, Freenet wollte es haben. Gesagt, getan: Nachdem die Verträge im Dezember abgeschlossen wurden, ist nun auch die Prüfung durch die Kartellbehörde abgeschlossen. Das
Bundeskartellamt
stimmt dem Verkauf sogar ohne Auflagen zu. Die Zustimmung der Kartellwächter war von Teles ausdrücklich als letzte aufschiebende Bedingung für das Zustandekommen des Kaufs in den Vertrag aufgenommen worden.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 1. Februar sollen nun die Details festgelegt werden.

Insgesamt fließen 132 Millionen Euro, davon 80 Millionen in bar und 3,1 Millionen in freenet.de-Aktien. Darüber hinaus erhält Teles in den nächsten drei Jahren für 10 Millionen Euro Aufträge – in offizieller Sprache “von freenet.de abzurufende netztechnische Systeme aus der Produktpalette der Teles”.

Personal und Management von Strato bleiben bestehen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen