US-Behörden untersuchen den Verkauf von IBMs PC-Geschäft

WorkspaceZubehör

Die Übernahme durch den chinesischen Hersteller Lenovo wird zurzeit von den US-Behörden geprüft. Sie befürchten eine Gefährdung der nationalen Sicherheit.

Das Committee on Foreign Investments in the United States (
CFIUS
), in dem unter anderem das US-Justizministerium und das Department of Homeland Security vertreten sind, hat Bedenken wegen der Übernahme von
IBMs
PC-Sparte durch das chinesische Unternehmen
Lenovo
. Das berichtet der Nachrichtendienst
Bloomberg
.

Die Organisation, die in der Vergangenheit schon Zukäufe chinesischer Firmen auf dem amerikanischen Markt verhinderte, befürchtet Industriespionage und will deshalb alle Details der Übernahme neu prüfen. IBM und Lenovo haben bereits ihre Kooperation zugesichert. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen