Datenwiederherstellung: O&O Software Unerase 2.0
Gelöschte Dateien retten

Big DataData & StorageSicherheitSoftware

Versehentlich eine Präsentation gelöscht? Hier kommt Unerase zum Einsatz. Das Tool stellt gelöschte Dateien wieder her. Wie zuverlässig das Programm arbeitet, zeigt der Testbericht.

Testbericht

Datenwiederherstellung: O&O Software Unerase 2.0

Alle PC-Nutzer kennen das Problem: Einmal voreilig auf OK geklickt und schon sind Word-Dokumente, Präsentationen oder Urlaubsfotos ungewollt verloren. Hier setzt das Programm Unerase an. Es stellt gelöschte Dateien und Ordner wieder her. Unerase funktioniert auf allen NTFS- und FAT-Datenträgern.

Ein spezieller Suchalgorithmus nutzt die Tatsache aus, dass Windows beim Löschen die Datei nur aus der Verzeichnisstruktur entfernt (dereferenziert), aber nicht überschreibt. In der Explorer-ähnlichen Ansicht kann der Nutzer mit umfangreichen Suchmerkmalen nach gelöschten Dateien forschen. Über das Kontextmenü können gefundene Files – sie sind als gelöscht markiert – restauriert werden. Das klappt im Test auch zuverlässig mit allen gängigen Formaten. Außerdem gut: Unerase startet von CD oder Diskette.

An die Grenzen stößt das Programm, wenn die gelöschten Daten schon überschrieben wurden. Aus formatierten Speicherkarten beispielsweise lassen sich auch mit Unerase keine Urlaubsfotos mehr holen.


Testergebnis

Datenwiederherstellung: O&O Software Unerase 2.0

Hersteller: O&O Software
Produktname: Unerase 2.0

Internet:
O&O Software Homepage

Preis: 50 Euro (Aktuelle Software im
testticker.de-Softwareshop
)

Das ist neu
– Datenrettung ohne Installation
– optimierter Suchalgorithmus
– erweiterte Suchoptionen

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows NT4/2000/XP/Server 2003
Prozessor: Pentium II/233
Arbeitsspeicher: 128 MByte

Pro & Contra
+ Datenrettung ohne Installation
+ zuverlässige Wiederherstellung
– keine Rettung nach Überschreiben

Gesamtwertung: gut
Leistung (50%): gut
Ausstattung (25%): befriedigend
Bedienung (25%): gut