Pentium-4-64-Chips auf dem freien Markt

KomponentenWorkspace

Natürlich in Tokyo wurden die ersten frei verkäuflichen Pentium-4-Chips mit der EM64 Technik gesichtet.

Die im August vergangenen Jahres vorgestellten Pentium-4-Prozessoren mit der 64-Bit-Erweiterung nach AMD-Vorbild waren zunächst nur für Server- und Workstation-Hersteller gedacht. Jetzt sind sie in Tokyo in den einschlägigen Elektronikbastelshops zu finden. Die Versionen 3,2, 3,4, 3,6 und 3,8 GHz Takt für Sockel LGA775 kosten dort zwischen 300 und 750 US-Dollar. Ein Buchstabe “F” neben der Arbeitstakt-Angabe
bezeichnet
die 64-Bit-Erweiterung. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen