Microsoft: Outlook-Lizenz zum Hotmail-Account

SoftwareZusammenarbeit

Mit der Koppelung von Mail-Dienst und Mail-Client will sich Microsoft von der Konkurrenz wie Yahoo und Google abheben.

Microsoft hat seinen E-Mail-Service “Office Outlook Live” gestartet. Neben einer Nutzungslizenz für den Personal Information Manager Microsoft Outlook sind 2 GByte Speicherplatz auf den Hotmail-Servern enthalten. Attachments können außerdem eine Größe von bis zu 20 MByte aufweisen, gab Microsoft heute in Redmond bekannt. Der Preis liegt bei 59,95 Dollar jährlich.

Durch die Koppelung von Hotmail mit Outlook will
Microsoft
einen Vorteil gegenüber Konkurrenten wie Yahoo und Google erhalten. Diese bieten auch in ihren Premium-Angeboten keinen E-Mail-Client, sondern verweisen lediglich auf die Produkte von Drittherstellern. Outlook ist bei den meisten Nutzern hingegen vom Rechner am Arbeitsplatz her bekannt und bietet neben der E-Mail-Verwaltung auch Funktionen wie Adressbuch, Kalender und Aufgabenplaner.

Serverseitig bietet Microsoft einen Spam-Filter sowie einen Virenscanner an, die eingehende Nachrichten bereits vor dem Download auf den Rechner des Nutzers prüfen. Bis April gilt außerdem der Einführungspreis von 44,95 Dollar für ein Jahr. Microsoft Outlook kostet in der Stand-alone-Version 109 Dollar. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen