Windows XP bekommt sieben Nachfolgeversionen

BetriebssystemKomponentenWorkspace

Der Nachfolger von Windows XP mit dem Codenamen Longhorn soll Insiderberichten zufolge in sieben verschiedenen Versionen erscheinen.

Will man Paul Thurrott, dem Herausgeber der “SuperSite for Windows” Webseite glauben, dann bereitet Microsoft einen Dschungel für Windows-Nutzer vor: das für 2006 angekündigte Windows Longhorn soll vom Start weg in sieben verschiedenen Versionen auf den Markt kommen. Das
berichten
derzeit
verschiedene
Internetmedien.

Darunter zählt er eine Starter Edition (ähnlich der Windows XP Starter-Ausgabe, wie sie derzeit in Asien verkauft wird), Home, Premium/Media, Professional, Small Business, Mobility/Tablet PC, plus eine Vollversion mit nicht näher bezeichneten Eigenschaften. Welche Folgen das gerade für die vieldiskutierte Sicherheit von Windows haben wird, ist derzeit noch nicht abzusehen. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen