Flash-MX-Alternative: In-A-Flash 3.2
Webseiten aufpeppen

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Wer für einfache Flash-Animationen, beispielsweise in Bannern, nicht gleich zu Macromedia Flash MX greifen will, findet in In-A-Flash eine preiswerte Alternative.

Testbericht

Flash-MX-Alternative: In-A-Flash 3.2

Wer animierte Werbebanner, Grußkarten oder Intros im Flash-Format schnell, einfach und mit vielen Effekten herstellen will, dem steht als Alternative zum Flash-Paket von Macromedia das Tool In-A-Flash zur Verfügung.

Gängige Animationsformen sind mit dem Assistenten blitzschnell erzeugt. Dazu wählt man einen von vier Stilen aus, die jeweils animierte Hintergründe und Texte enthalten fertig ist die Animation. Alternativ können Flash-Filme aus mehreren Szenen auf einer Timeline zusammengesetzt werden. Szenen enthalten Objekte wie Flash-Filme, Bilder und Texte, die einfach durch Verschieben, Drehen oder Größenänderungen animiert werden. Spezialeffekte wie Pulsieren oder Schlagschatten bringen Pep in den Film.

Jeder Szene kann eine Tonspur im WAV- oder MP3-Format zugeordnet werden. Das Tool Flash-Lab erzeugt ausführbare Dateien oder Wallpaper. Darüber hinaus enthält das Paket mehr als 400 Flash-Animationen, Hintergrundbilder und Audio-Samples.

Fazit. Ein optimales Tool für alle, die mit wenig Aufwand durch Flash-Animationen ihre Website aufpeppen wollen, ohne viel Geld für Flash MX investieren zu wollen.


Auf einen Blick

Flash-MX-Alternative: In-A-Flash 3.2

Positiv
– einfaches Bedienkonzept
– kompakte Filme
– gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ
– unübersichtliche Bedienoberfläche

Info
Vertrieb:
Avanquest

Preis: 67 Euro
Plattform: Windows 95/98/Me/2000/XP