Stromsparfunktionen jetzt auch beim Speicher

Data & StorageStorage

Sparen beim Refresh: Die DRAM-Chips erneuern ihren Inhalt nur dann mit “Stromstößen”, wenn tatsächlich Daten verlorengehen.

Der koreanische DRAM-Hersteller
Elpida
will durch ein neues Design-Konzept neue Speicher-Bausteine entwickelt haben, die deutlich weniger Strom verbrauchen als bisherige Modelle.
Für seine “Super Refresh Memory” genannten RAM-Bausteine hat sich Elpida die ECC-Fehlerkorrektur in DRAMs zunutze gemacht. Sie erkennt nun, wann welche Zellen ihre Daten verloren haben – nur dann wird ein bei ihnen ein Refresh ausgelöst. Wie lang diese Zyklen sein können, erklärte Elpida nicht. Das Unternehmen betonte aber, die Zeit zwischen zwei Refreshs habe sich “dramatisch verrlängert”.

Ein DRAM besteht aus mikrokleinen Kondensatoren, die ihre Daten durch ihre Ladung speichern. Sie entladen sich aber mit der Zeit von selbst und brauchen daher regelmäßig Strom, um die Information nicht zu verlieren. Dieses Auffrischen nennt man bei DRAMs “Refresh”. Dem Hersteller zufolge ist mit der Neuentwicklung sogar die Menge Strom, die dafür nötig ist, minimiert worden. (mk)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen